Das Pikler Dreieck

Was ist ein Pikler Dreieck? – Das Pikler Dreieck ist erfunden von Emmi Pikler (hier mehr zur Person), ein Kletterdreieck aus Holz, welches ideal als Hilfsmittel zur Kleinkindpädagogik dient. Dieses spezielle Dreieck lädt zum Spielen, zum Lernen und zum Entdecken ein. Beim Spieltrieb passiert alles ganz natürlich. Das Pikler Dreieck ist ein Spielzeug, welches spielerisch die autonome Bewegungsentwicklung des Nachwuchses fördert.

Was sind die Vorteile?

Das Pikler Dreieck wird auch als „Dreieckständer“ bezeichnet und bietet den großen Vorteil, dass sich bereits Kleinkinder, in der Regel ohne Hilfe von Erwachsenen, motorisch ihrem Alter gerecht entwickeln können. Dieses Kletterdreieck stärkt die Muskeln und fördert neben der Motorik auch noch den Gleichgewichtssinn. Vorteilhaft ist, dass sich der Nachwuchs alleine mit dem Dreieck beschäftigen kann und ein echtes Erfolgserlebnis verzeichnet. Das Kind erlangt mehr Selbstvertrauen, da es weitestgehend frei stehen kann oder beispielsweise eine „eigene Burg“ bauen kann. Dies ist ein weiterer sehr positiver Aspekt.

Für welches Alter eignet sich das Pikler Dreieck?

Sobald das Baby Erhöhungen von zehn Zentimeter erreicht, findet das Pikler Dreieck Anwendung. Das Kind zieht sich daran hoch und lernt seine Motorik kennen. Läuft der Nachwuchs schon, kommt das Dreieck ebenfalls zum Einsatz. Das Kletterdreieck ist in Verbindung mit anderen Geräten in etwa bis zum vierten Lebensjahr eine Herausforderung für die Motorik des Kindes. Wird das Dreieck nicht mit anderen Geräten kombiniert eignet sich der Einsatz bis zum etwa dritten Lebensjahr.

Worauf bei einem Pikler Dreieck achten?

Wichtig bei der Verwendung des Dreiecks ist die passende Größe. Optimal ist das
mittelgroße Kletterdreieck welches eine Höhe von circa 70 – 75 Zentimeter hat. Die niedrigste Variante, die eine Höhe bis zu 53 Zentimeter hat, ist ideal, wenn genug Platz für zwei Größen vorhanden ist. Die großen Pikler Dreiecke mit einer Höhe beginnend ab 88 Zentimeter eignen sich ausschließlich für eine angehängte Rutsche. Weiß der Nachwuchs wie er von einer Seite auf die andere kommt, kann das große Dreieck ebenfalls zum Einsatz kommen. Für einen Spielplatz im eigenen Garten, empfiehlt es sich auf das mittelgroße Modell perfekt mit einer Höhe von etwa 60–75 Zentimeter zurückzugreifen. Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Verwendung eines Pikler Dreiecks ist zu wissen, dass es feste, klappbare, sowie verstellbare Modelle gibt. Für den Spielplatz im Garten sind klappbare Modelle eine gute Wahl. Ist das gewählte Dreieck zudem noch zusätzlich Winkelverstellbar, ist es perfekt und bietet dem Nachwuchs je nach Winkel verschiedene motorische Aufgaben zu lösen.

Fazit

Das Pikler Dreieck wirkt auf Kinder sehr einladend. Vor allem dann, wenn es noch mit anderen Geräten kombiniert wird, stellt es eine interessante Herausforderung für den Nachwuchs dar. Die immer wieder neuen entstehenden Aufgaben, fördern die Kleinen und stärken ihr kindliches Selbstvertrauen. Die Eltern können sich ruhig zurücklehnen und die Versuche des Kindes bestaunen, ohne Angst haben zu müssen, dass dem Kind etwas geschieht. Das Pikler Dreieck ist ein pädagogisch wertvolles Spielzeug.

 

Warenkorb