Fach-Blogs Schwangerschaft, Eltern und Familie

 

zur Übersicht Fach-Blogs...

Schwangerschaftsberichte

Unsere Fachberichte

Schwangerschaftstagebücher

Geburtsberichte

Schwerpunkte: Schwangerschaft, Schwangerschaftstagebuch, Schwangerschaftsberichte


Simone´s Schwangerschaftstagebuch Juli 2007

 

Sonntag, 01.07.2007

Heute beginne ich nun das letzte Tagebuch zu schreiben, meine Schwangerschaft wird diesen Monat enden. Wenn ich darüber nachdenke, wie ich im November damit angefangen habe, so ist doch die Zeit unheimlich schnell vergangen. Ich hatte viele Erwartungen, manche haben sich nicht erfüllt. Und andere Dinge, die ich nicht vorhergesehen habe, sind eingetroffen. Es macht mich schon ein bisschen wehmütig, dass sich nun das alles zum Ende neigt. Aber das „große Finale“ kommt ja noch, und darauf kann ich mich ja noch freuen! Seit gestern drückt mein kleiner Bauchbewohner oft und heftig auf meinen Muttermund (?), jedenfalls sticht es häufig und schmerzhaft da unten, vor allem wenn ich stehe oder sitze. Mein Mann glaubt mir gar nicht dass ich Schmerzen habe, wenn ich deswegen mit „Leidensmine“ durch die Gegend laufe und sagt das sei nur „Getue“ . Wir hatten unter anderem deswegen gestern wieder einen Streit, das tut mir ganz schön weh wenn ich solche Kommentare hören muss. Ich weiß doch was ich als Schmerz empfinde und was nicht! Apropos Schmerzen, Wehen hatte ich dafür die letzten Tage nicht mehr so häufig. Irgendwie glaube ich, dass sich die Geburt wieder ähnlich gestalten wird wie die von Steven, nur nicht so lang. Ich mache mir kaum Sorgen dass etwas schiefgehen wird, auch nicht wegen einem Dammschnitt oder Übertragung. Steven kam ziemlich termingerecht und ohne Komplikationen zur Welt und ich habe so ein Bauchgefühl, dass unsere „Nummer2“ sich auch daran halten wird. Also ich mache mir in der Hinsicht überhaupt keinen Stress. Nur die Angst vor dem Schmerz bei der Geburt habe ich immer im Hinterkopf. Ich könnte mir ja eine PDA geben lassen, aber das möchte ich nicht. Ich will, dass alles völlig natürlich abläuft und ich alles genau so empfinde, wie es tatsächlich ist.

 

Dienstag, 03.07.2007

Vor ein paar Minuten hatte ich gerade eine Wehe, heute Abend kommen sie wieder häufiger. Sie fühlen sich schon etwas schmerzhaft an, aber die Abstände sind recht lang und ich glaube nicht, dass es heute „ernst“ wird. Ich habe auch immer noch guten Appetit zum Essen (leider haben wir keine Schokolade im Haus, sonst würde ich mich jetzt darüber hermachen ;-) und laut meiner Hebamme lässt der Appetit im Falle einer Geburt doch merklich nach. Also keine Panik! Das Wetter ist ziemlich abgekühlt, es regnet fast den ganzen Tag und mir geht es natürlich gleich wieder viel besser. Ich habe wieder Antrieb, Hausarbeiten zu erledigen und meine Stimmung hat sich auch gehoben. Das Einzige, was mir jetzt Beschwerden macht, ist das leidige Thema Beckenboden und der Baby-Druck nach unten, wenn ich länger auf den Beinen bin. Aber die paar Tage bis zur Geburt werde ich auch noch überstehen und bin eher jetzt in der Lage, sie auch noch etwas zu genießen. Steven ist meistens lieb und lässt mich auch mal ein paar Minuten liegenbleiben oder kuschelt mal eine Weile mit auf dem Bett, so dass ich eine kleine Extra-Pause bekomme. Ich hoffe wirklich, dass ich ihn, wenn das Baby da ist, nicht zu sehr vernachlässigen muss. Langsam sollte ich mir auch einmal ernsthaft Gedanken machen, was ich noch in meine Kliniktasche hineinpacken muss, bisher steht sie nämlich eher halbleer in einer Ecke der Schlafzimmers.

 

Mittwoch, 04.07.2007

Die Wehen gingen heute die ganze Nacht über weiter. Ich bin heut morgen schon vor 5 Uhr aufgewacht und seitdem kommen sie so ca. alle 10-11 Minuten. Sie sind schmerzhaft und es zieht auch gut hinten im Kreuzbein. Durchfall habe ich auch seit gestern Abend, das ist ja auch so ein Zeichen für Gebärmutterkontraktionen.

Nun mache ich mir doch ein wenig Sorgen, ob es vielleicht wirklich schon losgehen könnte. Wie bereits geschrieben, ich bin noch nicht sonderlich darauf vorbereitet. Mein Mann kommt nachher auch erst von der Nachtschicht heim und bis der wieder fit und ausgeschlafen ist, dauert das auch noch einige Stunden. In der Zwischenzeit kann ich nur hoffen, dass die Wehenabstände nicht kleiner werden und dass Steven mir noch einige Ruhe gönnt. Heute Vormittag will ich dann einmal Elli, meine Hebamme, anrufen. Mal sehen was sie dazu sagt.

Mein Tagebuch endet hier, unser kleiner Nils David wurde noch am selben Tag mittags um 11:55 Uhr geboren. Die Geburt verlief sehr schnell und ohne Komplikationen und mir und unserem kleinen Sohn geht es schon wieder sehr gut. Einen Geburtsbericht werde ich noch schreiben, wenn ich etwas mehr Zeit dazu habe.

 

Weitere Tagebücher

 

  • Simone November 2006

    Ich bin schwanger! Heute habe ich den Test gemacht und er war positiv. Ich war überrascht, obwohl ich es doch schon geahnt habe. Seit einigen Tagen war mir schrecklich kalt, mein Frühstück ekelte mich an und ich war noch müder als sonst...

  • Simone Dezember 2006

    Gestern war unsere Firmen-Weihnachtsfeier und es war wirklich schön. Super Essen und ich weiß nicht wieso, aber mir war kein bisschen übel...

  • Simone Januar 2007

    Nun bin ich in der dreizehnten Woche. Meine Übelkeit hat sich auf ein erträgliches Maß reduziert, auch wenn sie fast immer präsent ist...

  • Simone Februar 2007

    Heute war ich wieder bei der Frauenärztin. Ich hatte recht mit dem Eisenmangel, der Wert lag heute nur bei 10,5 und ich muss nun Tabletten nehmen.

  • Simone März 2007

    Heute war ich beim Arzt wegen der Mutter-Kind-Kur und er hat meinen Antrag ohne Einwände ausgefüllt und unterschrieben. Wenn es nach ihm geht, bekomme ich die Kur. Nun ist es nur eine Frage der Krankenkasse, ob sie es genehmigen werden.

  • Simone April 2007

    Heute war ich wieder bei meiner Frauenärztin. Es wurde endlich ein CTG geschrieben, darauf hatte ich mich ja schon lang gefreut! Es ist schon ein seltsames Gefühl, wieder nach so langer Zeit das Gerät angeschlossen zu bekommen und die Herztöne des Babys zu hören. Es klang wie ein galoppierendes Pferdchen.

  • Simone Mai 2007

    Gestern war endlich der Arzttermin. Es gab leider keinen Ultraschall, aber dafür ein CTG und das ist ja auch schon was. Es ist alles in Ordnung mit dem Baby, meine Eisenwerte sind wieder im Absinken aber noch o.k. und ich wiege nun 68,6 kg.

  • Simone Juni 2007

    Vorhin sind wir nun vom Geburtsvorbereitungskurs wiedergekommen, mein Mann und ich. Es war ein schöner Abend, wir haben auch noch etwas dazugelernt. Ich hoffe, dass mein Mann mich bei der Geburt mit ein paar Massagegriffen und Atemtechniken unterstützen wird, die wir heute probiert haben. Was ich etwas traurig fand, war der Moment, als die Hebamme die Männer fragte, was sie an der Schwangerschaft bisher am schönsten fanden.

  • Simone Juli 2007

    Heute beginne ich nun das letzte Tagebuch zu schreiben, meine Schwangerschaft wird diesen Monat enden. Wenn ich darüber nachdenke, wie ich im November damit angefangen habe, so ist doch die Zeit unheimlich schnell vergangen. Ich hatte viele Erwartungen, manche haben sich nicht erfüllt. Und andere Dinge, die ich nicht vorhergesehen habe, sind eingetroffen.

Schwerpunkte: Schwangerschaft | Schwangerschaftstagebuch

 

Auto-Blogs: Auto 1998 Gebrauchtwagenkauf

Auto-Shops: Auto, Gebrauchtwagen, Jahreswagen

Mode-Blogs: August 2006 September 2006

Mode-Shops: Bekleidung Kleidung Sportbekleidung Berufsbekleidung

Impressum